Kinderbetreuung

Krippe am Klinikum

Unterstützung für berufstätige Eltern - Wiedereinstieg in den Beruf ermöglichen

Den Verantwortlichen des Klinikums, allen voran Landrat Christian Bernreiter war es ein Anliegen eine Betriebskrippe für die Mitarbeiter des Klinikums zu errichten, um so nach der Elternzeit eine Rückkehr in die Berufstätigkeit zu ermöglichen; aber auch externe Eltern aus dem Landkreis können ihre Kleinkinder  in der Krippe am Klinikum betreuen lassen.
Die Caritas-Kinderkrippe bietet Eltern die Möglichkeit, die tägliche Betreuung und Versorgung von Kleinstkindern im Alter von 10 Monaten bis zum Kindergarteneintritt sicher zu stellen. Die Kinderkrippe ist ein Ort, an dem die elterliche Fürsorge unterstützt und ergänzt wird.
 

Ergänzung familiärer Fürsorge und Erziehung

In der Eingewöhnungszeit, ca. 8 Wochen, ermöglichen wir den Eltern oder einer anderen Bezugsperson in der Kinderkrippe bei ihren Kindern zu bleiben, bis diese die neue Umgebung kennen gelernt und zum Betreuungspersonal  eine vertrauensvolle Beziehung aufgebaut haben, also so lange bis die Kinder in der Krippe ein Stück weit zu Hause sind.
Die angebotenen Mahlzeiten, vormittags, mittags oder nachmittags, werden täglich frisch und kindgerecht zubereitet.

Ihre Kinder liegen uns am Herzen. Es ist uns wichtig, dass sich alle Kinder bei uns wohl und geborgen fühlen. Wir sehen die individuellen Bedürfnisse des einzelnen Kindes und gehen auf diese ein. So bauen wir gesunde und stabile Beziehungen zu ihren Kindern auf. Diese sowie altersgemäße Anregungen und Angebote fördern und unterstützen eine gesunde Entwicklung ihrer Kinder. 
 

Eine Bereicherung für Kind und Familie

Unsere Krippe bietet Platz für 24 Kinder, die von qualifizierten Fachkräften betreut werden.

Räumlichkeiten, Spielmaterialien und Beschäftigungsangebote sind  auf das Alter der Kinder abgestimmt. Wir gehen mit den Kindern soweit als möglich täglich in den Garten. Das Spielen im Freien stärkt die Gesundheit, schafft viele unterschiedliche Sinneseindrücke und Erlebnisse. Die Motorik wird geschult. Die Kreativität angeregt.

Krippe 30 Jahre

Ihr Kind erlebt die Gemeinschaft mit den anderen Kindern als Anregung, Vorbild und als Quell der Freude. Es erlebt, dass Regeln und Grenzen notwendig für ein gutes miteinander sind und das jeder einzelne wichtig ist. Dies gibt Geborgenheit, Sicherheit und stärkt das Selbstbewusstsein des einzelnen Kindes.
Neben der Familie bietet die Kinderkrippe so einen beschützenden Rahmen, in dem die Persönlichkeit und die soziale Kompetenz des einzelnen Kindes reifen und wachsen kann.