Sicherheit zu Hause

Sicherheit im Alter

Hausnotruf

Allein wohnen, aber nicht allein gelassen sein: Mit unserem Hausnotruf bieten wir Ihnen rund um die Uhr Sicherheit und ein gutes Gefühl.

Wie funktioniert das?

Der Hausnotruf kann sowohl als Armband als auch als Kette getragen werden.Der Hausnotruf kann sowohl als Armband als auch als Kette getragen werden.

Sie tragen den Hausnotruf, der einfach zu bedienen, unauffällig und stets funktionsbereit ist, und Ihnen als Halskette oder Armband angeboten wird, stets bei sich. Kommen Sie in eine Notsituation, z.B. ein Sturz oder Probleme beim Verlassen der Badewanne o.ä. drücken Sie einfach auf den Handsender und stellen so eine Verbindung mit der Service-Zentrale her. Dort wurden bereits mit Ihrer Aufnahme im Hausnotrufsystem Ihre relevanten Daten, wie Lebenssituation, Gesundheitsgeschichte und Angehörige hinterlegt. Geht nun ihr Notruf ein, erscheint auf dem Bildschirm der Notrufstelle ihre Karteikarte mit den gesamten Daten, so dass umgehend Hilfe geschickt werden kann. Die Fachkraft der Service-Zentrale verständigt also sofort Ihre Angehörigen, ihre Nachbarn, den Bereitschaftsdienst unserer Sozialstation oder den Notarzt/Rettungswagen.

Falls nötig, bleibt der Funkkontakt mit der Zentrale bis zum Eintreffen der Hilfe bestehen. So sind Sie nicht alleine. 

Das System funktioniert auch dann, wenn Sie Ihr Telefon nicht erreichen können und auch dann, wenn es nicht in unmittelbarer Nähe ist, also z.B. auch im Garten.

Das Hausnotrufgerät hat eine automatische Batterieüberwachung, der Sender ist wasserdicht und stoßfest.

   

Welche technischen Voraussetzungen sind notwendig?

Alles, was Sie brauchen, sind ein Telefon- und Stromanschluss.

 

 

 

 

 

 

Was Sie noch wissen müssen?

Kosten

Einmalige Kosten- Anschlussgebühr und Einführung

Für den Anschluss des Systems entfallen einmalige Kosten in Höhe von 30,00 € an. Diese Kosten beinhalten die Installation und die Einführung in die Bedienung des Hausnotrufes. Rund 60 bis 90 Minuten ist die Fachkraft dafür bei Ihnen im Haus im Einsatz.

Die Pflegekasse bezuschusst den Anschluss mit 10,49 , sodass Sie selber nur 19,51 € tragen müssen.

 

Monatliche Gebühr

  • Wenn Sie selber 3 Personen, als 24-Stunden-Hintergrunddienst benennen können, belaufen sich die Gebühren auf 18,36 € pro Monat (Grundpaket).
  • Wenn Sie den Bereitschaftsdienst der Sozialstation als Hintergrunddienst in Anspruch nehmen wollen, betragen die monatlichen Kosten 30,66 € (Sicherheitspaket).

Die Pflegekassen zahlen einen Zuschuss zu den monatlichen Gebühren von 18,36 €, wenn Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Pflegestufe  0 bis 3
  • Alleinlebend
  • Fähigkeit mit dem Hausnotruf umzugehen

Nehmen Sie also den Bereitschaftsdienst der Sozialstation nicht in Anspruch, bekommen Sie die monatlichen Gebühren des Hausnotrufes vollständig  von Ihrer Pflegekasse erstattet. Leisten unsere Schwestern der Sozialstation den Hintergrunddienst für Sie ab, verringert sich durch die Bezuschussung der Pflegekasse Ihr Eigenanteil auf 12,30 € monatlich.

 

Wir beraten Sie gerne und unterstützen Sie auch bei der Beantragung!

Installation und Einführung

Entscheiden Sie sich für den Hausnotruf, vereinbaren unsere Mitarbeiterinnen mit Ihnen einen Termin zur Installation.  Die Pflegefachkräfte schließen das System für Sie an und führen mit Ihnen gemeinsam Probeeinsätze durch.

Sie werden sehen die Handhabung ist ganz einfach. Unsere Mitarbeiterinnen üben mit Ihnen bis Sie sich sicher sind.

Gerne kann auch ein Angehöriger von Ihnen beim Üben dabei sein.