URL: www.caritas-deggendorf.de/pressemitteilungen/neuer-schwung-an-der-erziehungsberatungsstelle/1766736/
Stand: 30.05.2018

Pressemitteilung

Neuer Schwung an der Erziehungsberatungsstelle

Neuer Schwung in der Caritas Erziehungsberatungsstelle Deggendorf

Seit letztem Jahr haben etliche Veränderungen in der Caritas Erziehungsberatungsstelle Deggendorf stattgefunden. Unter anderem ist Dr. Sandra Scheuer seit Oktober 2019 die neue Leiterin der Caritas Erziehungsberatungsstelle in Deggendorf.
Geboren in Deggendorf und aufgewachsen in Ortenburg, ging sie 2005 zum Studium der Psychologie nach Salzburg, an die Naturwissenschaftliche Fakultät der Paris-Lodron- Universität.
Als Psychologin arbeitete sie bisher am Max-Planck-Institut in München, an welchem sie auch ihre Doktorarbeit zum Thema "Kindheitstraumata und deren Einfluss auf depressive Erkrankungen im Erwachsenenalter" schrieb. Des Weiteren war sie als psychologische Sachverständige der Gesellschaft für wissenschaftliche Gerichts- und Rechtspsychologie in familienrechtlichen Angelegenheiten tätig.
Nach 14 Jahren kehrt sie nun wieder zurück in ihre Heimat und ist nicht zuletzt aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung im Familienrecht eine große Bereicherung für das Team der Erziehungs-, Jugend- und Familienberatungsstelle. Neben ihr sind hier zwei Verwaltungsfachkräfte, zwei Sozialpädagoginnen, eine Kindheitspädagogin, eine Pädagogin sowie zwei weitere Psychologinnen tätig.
Diese kümmern sich um Kinder, Jugendliche, Eltern oder ganze Familien bei unterschiedlichsten Problemlagen.  Wenn sich Eltern unsicher in Erziehungsfragen sind, sich Sorgen um ihr Kind machen, weil es Auffälligkeiten zeigt, ihr Kind Probleme im Kindergarten oder der Schule hat oder ihr Baby unstillbar schreit sind die Beraterinnen da und versuchen, gemeinsam mit den Eltern, Lösungen zu erarbeiten. Hierzu dienen Einzelgespräche oder Familiensitzungen, spielpädagogische Angebote, Hausbesuche oder eine diagnostische Abklärung. 
Zudem können Kinder und Jugendliche selbst zur Beratung kommen, wenn sie zum Beispiel Probleme mit Gleichaltrigen haben, es Konflikte mit den Eltern, Schwierigkeiten in der Schule oder der Arbeitsstelle gibt.

Zum umfassenden Angebot der Erziehungsberatungsstelle gehört seit letztem Jahr auch die Unterstützung von pädagogischen Fachkräften bei Fragen zur Einschätzung von Kindeswohlgefährdung. Als insoweit erfahrene Fachkräfte stellen die Psychologen und Pädagogen der Beratungsstelle noch vor dem Jugendamt (Ausnahme: Notfälle) die erste Anlaufstelle in Fragen rund um das Thema Kindeswohl dar.

Seit 2020 bietet die Beratungsstelle außerdem im Rahmen der aufsuchenden Arbeit vermehrt Hausbesuche an. Ziel der verstärkten aufsuchenden Arbeit ist es, den Familien den Zugang zu Hilfen zu vereinfachen, indem die Fachkräfte in der häuslichen Umgebung vor Ort versuchen, gemeinsam mit den Familien die verschiedenen Problemlagen zu lösen. 

Ein weiterer Zugangsweg, sich beraten zu lassen ist darüber hinaus die Online-Beratung, welche oft für Jugendliche oder junge Menschen eine geeignete Methode bietet, mit den Fachkräften der Beratungsstelle in Kontakt zu treten.  Unter folgendem Link kann die Online-Beratung gestartet werden: https://www.caritas.de/hilfeundberatung/onlineberatung/eltern-familie/start
Die Erziehungsberatungsstelle vor Ort erreichen Sie unter: 0991-2905510 oder per Email unter: erziehungsberatung@caritas-deggendorf.de

Die Öffnungszeiten sind:
Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 12:00 Uhr sowie von 13:00 bis 16:30 Uhr
Freitag von 08:00 bis 12:00 Uhr sowie von 13:00 bis 15:00 Uhr

 

Copyright: © caritas  2020