URL: www.caritas-deggendorf.de/home/presse/caritas-demenzberatung-bildet-auch-alltagsbegleiter-aus
Stand: 30.05.2018

Pressemitteilung

Entlastungsangebot

Caritas-Demenzberatung bildet auch Alltagsbegleiter aus

Caritas beschäftigt fortan Alltagsbegleiter  und Demenzhelfer zur Entlastung pflegender Angehöriger
Schulung neuer Kräfte

Bereits seit 2003 bildet der Caritasverband Helfer aus, die sowohl in der Tagesbetreuung "Katharinenstub´n" als auch im privaten Umfeld hilfebedürftigen Menschen, oft dementiell erkrankt, im Alltag zur Seite stehen. In der Tagesbetreuung wird gemeinsam Alltag gelebt, jetzt aktuell in der Corona-Zeit unter Einhaltung eines Hygienekonzeptes. Es wird Zeitung gelesen, gesungen, gemeinsam gekocht, gebacken, im Garten Kaffee getrunken und vieles mehr. "Zu spüren nützlich zu sein, am Gespräch teilnehmen zu können, etwas zu wissen, macht ein gutes Gefühl und zufrieden", so Marianne Simmerl, gerontopsychiatrische Fachkraft und Demenzberaterin. Das Angebot im häuslichen Umfeld, sowohl die bekannten Demenzhelfer als auch zukünftig die Alltagsbegleiter, haben das selbe Ziel und verfolgen dies in einer 1:1 Betreuung und im Stundenumfang den Bedürfnissen der Familien angepasst.

Was ist ein Alltagsbegleiter für hilfebedürftige Menschen?
Die Alltagsbegleiter betreuen vor allem Menschen mit einem Pflegegrad, die mit Angehörigen oder auch alleine zu Hause leben, einige Stunden in der Woche oder auch sporadisch nach Bedarf. Dadurch verschaffen sie den Angehörigen, die oft rund um die Uhr pflegen, ein paar freie Stunden zur Entspannung oder für Erledigungen. Sie übernehmen die soziale Betreuung (Spaziergänge, Begleitung im Alltag usw.) der kranken und alten Menschen, nicht aber pflegerische oder hauswirtschaftliche Aufgaben, wie sie von der ambulanten Sozialstation geleistet werden. Sie ergänzen das Versorgungssystem, stehen aber nicht in Konkurrenz zu professionellen Diensten.

Die freiwilligen Alltagsbegleiter werden durch eine Schulung für ihre anspruchsvolle Tätigkeit vorbereitet. Diese umfasst u.a. Wissen über demenzielle Erkrankungen, Beschäftigungsmöglichkeiten, den Umgang mit den Kranken, die Kommunikation sowie die Situation der pflegenden Familien. Die Qualität der Betreuung wird durch Fortbildungen und fachliche monatliche Begleitung gesichert. Bei der letzten Fortbildungseinheit erörterte Herr Knott von der ecclesia Haftpflichtversicherung alle Bestandteile des Versicherungsschutzes.

Die Alltagsbegleiter sowie auch die Engagierten im Helferkreis bekommen für diese qualifizierte Tätigkeit eine Aufwandsentschädigung. Es handelt sich um eine Tätigkeit im Rahmen eines freiwilligen ehrenamtlichen Engagements, nicht um ein Arbeitsverhältnis. Der Einsatz umfasst, je nach individueller Absprache, einzelne oder mehrere Stunden in der Woche.

"Ohne ehrenamtliches Engagement würde unser Versorgungssystem zusammenbrechen", davon ist Marianne Simmerl, Ansprechpartnerin der Caritas für Entlastungsangebote im Alltag pflegebedürftiger Menschen und deren Angehörigen, überzeugt. "Ohne die ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen könnten wir hier im Katharinenspital nicht die Tagesbetreuung "Katharinenstub`n" anbieten, da die Gäste einen hohen Bedarf an Betreuung und Zuwendung haben. Jedem Gast soll das Gefühl von Sicherheit, Gemeinschaft und Geselligkeit vermittelt werden. Dafür brauchen wir, neben der professionellen Leitung, einen Kreis von engagierten Frauen und Männern, die bereit sind, diese Tage mit den Gästen zu verbringen. Durch Corona mussten wir die Katharinenstub`n eine Weile schließen. 
Im Juni konnten wir unter Beachtung eines besonderen Schutzkonzeptes wieder öffnen, die Gäste, die Angehörigen, als auch die Einrichtung waren sehr erleichtert. Statt den bisherigen Plätzen von bis zu 12 Personen können zur Zeit gleichzeitig nur 6 Gäste an der Gruppe teilnehmen. Der Schutz von Gästen und Mitarbeitern hat die oberste Priorität. Bei schönem Wetter können wir unseren gemütlichen Garten nutzen", stellt Simmerl das Angebot vor.

Caritas - Helferkreiskurs
Die Pflege der Profis ergänzen
Die Caritas Deggendorf sucht ehrenamtliche Helfer*innen

In den vergangenen 17 Jahren wurden bereits mehrere Schulungsgänge mit jeweils 40 Stunden vom Caritasverband angeboten. Und mittlerweile sind gut 80 Frauen und Männer im Einsatz. "Wir brauchen aber weitere engagierte Helfer und Helferinnen für diese anspruchsvolle Tätigkeit", fügt Simmerl hinzu.

Voraussichtlicher Beginn der Schulung:

  • Dienstag, 08. September 2020
  • 10 Abende von 17:30 bis 20:30 Uhr
    Der Kurs bildet sowohl Helfer als auch Alltagsbegleiter aus.

Anmeldung oder Fragen zur Alltagsbegleitung bzw. zur Tagesbetreuung "Katharinenstub´n" unter der Nummer des Caritasverbandes 0991/389714 oder simmerl@caritas-deggendorf.de bei Marianne Simmerl.

Copyright: © caritas  2020